Winzerbrief Oktober 2015

„Das war ein seltener Herbst und wir werden Ihn lange in Erinnerung behalten.”

Gesunde Trauben, schönes Wetter und dazu eine geniale Qualität – das machte jeden Tag Spaß. Gemeinsam mit netten Menschen fing die Lese am 1. September auf dem Kapellenberg an. Die Einzelstockparzelle hatte nach 5 Jahren die ersten Spätburgundertauben zur Ernte. Es wird ein kleines Fässchen davon geben.

Das Weinjahr 2015 hielt ja bei uns einen kleinen Wermutstropfen mit Hagel am 13. Mai bereit. Die Teeanwendungen haben aber wie gehofft den physischen Schaden der Reben abgemildert. Für mich und Maj Britt war diesen Sommer nicht an Urlaub zu denken, den August verbrachten wir voll und ganz mit der Laubarbeit.

Die Weinmenge 2015 ist doch sehr überschaubar. So ist das halt in der Natur. Deswegen haben wir einen Blick in die Zukunft geworfen …
Prüfen Sie Ihre Weinbestände in den nächsten Monaten.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Vorgrimmler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.